Die Schmerzgrenze für viele LTE Interessenten

Für viele LTE Interessenten sind 40 Euro die Schmerzgrenze

Aus einer Umfrage zum Thema LTE Technologie Erwartungen sind neue Ergebnisse vom Oktober 2010 erschienen. Fokussiert wurde die gesetzte Erwartung der Interessenten für die neue Technologie des LTE Mobilfunk.

Die Fragen sind auf die persönlichen Preisvorstellungen sowie die Erwartete Bandbreite gestellt worden und ebenso wurde die Frage gestellt wie die Erwartung hinsichtlich der Infrastrukturellen Veränderung des Breitband Internets und die Versorgung der weißen Flecken.

Erkennbar war eine klare Tendenz der befragten Personen im Bezug auf den Kostenpreis eines Zugangs mit LTE ins Internet. Von ungefähr 300 befragten Personen sind über 75% der Meinung gewesen das ein LTE Zugang nicht mehr als 40 Euro im Monat betragen sollte, bzw. das sie nicht mehr als 40 Euro ausgeben würden. Für einen monatlichen Grundpreis von 60 Euro wären nur knapp 5% der befragten Personen bereit zu Zahlen.

Dabei ist bei Privatpersonen insbesondere die 40 Euro Preislage die absolute Schmerzgrenze. Somit hätten die Netzbetreiber ein Signal bekommen die Tarifstrukturen so anzubieten, dass versucht werden sollte die 4o Euro Grenze zu unterschreiten.

Für Personen die einen LTE Anschluss Beruflich Nutzen wollen oder für Selbstständige Unternehmen wäre der teurere LTE Anschluss von Interesse. Jedoch war keiner der befragten Personen bereit mehr als 80 Euro für einen LTE Anschluss zu Zahlen. Die Orientierung der Mehrheit der Befragten richtet sich somit an die derzeit üblichen Kabel oder DSL Preise für einen Internet Zugang.

Zudem haben die Personen die an dieser Umfrage teilnahmen, eine Bewertung abgegeben welche Themengebiete in Zukunft verstärkt berücksichtigt werden sollten. Unangefochten standen dabei Informationen zu den LTE Tarifen sowie der LTE Ausbau an der Spitze. Ebenso die neusten Informationen zu den LTE Endgeräten. Die Minderheit Interessiert sich für die Beiträge zur LTE Technik sowie für die Mobilen Dienste.