LTE-Ausbau: Reupelsdorf, Sulzfeld, Iphofen, Enheim und Biebelried

Die Main Post berichtet über ein paar LTE Funksender von Vodafone, die den Betrieb aufgenommen haben. Der schon Aufgebaute LTE-Standort Brünnau versorgt unter anderem Prichsenstadt-Brünnau und Prichsenstadt-Neuses. Der nächste LTE Funksender Sulzfeld versorgt auch Marktsteft-Michelfeld und Ochsenfurt-Erlach mit dem neuen Standard des Breitband Internet. Einer der weitereren LTE-Ausbau Standort befindet sich schon Betriebsbereit in Hellmitzheim, von dort können auch Kunden bzw. die Bürger in Iphofen-Dornheim, Iphofen-Hellmitzheim und Iphofen-Possenheim einen LTE Zugang beantragen und diesen auch Nutzen. Der ebenso Betriebsbereite Standort vom LTE-Ausbau Reupelsdorf ermöglicht den Internetzugang über Long Term Evolution Mobilfunk unter anderem in Wiesentheid-Reupelsdorf, Prichsenstadt-Stadelschwarzach und Prichsenstadt-Laub. Der LTE-Ausbau und Funksender bei Enheim versorgt Marktbreit-Gnodstadt und Martinsheim.

LTE-Ausbau Telekom Die Deutsche Telekom hat einen LTE-Ausbau an dem Standort bei Biebelried ausgebaut. Von diesem neuem Standort der Deutschen Telekom in Biebelried würden überdies die Bürger in Dettelbach und Mainstockheim auch noch profitieren können. Wann jetzt genau der neue LTE-Ausbau des Funksenders in Betrieb genommen wird, steht noch nicht fest. Die Tageszeitung "Der Donaukurier" berichtete vor kurzem über einen LTE-Ausbau von einem Funksender der Deutschen Telekom bei Burgsalach. Über den schon vorhandenen Funkturm der Deutschen Telekom kann ein sehr weit größeres Gebiet mit dem Mobilfunkstandard LTE erreicht werden. Dieses Gebiet würde dann von Weißenburg und Ellingen bis eventuell sogar in die westlichen Randbereiche der Gemeinde Titting. Dieser Funksender vom LTE-Ausbau der Deutschen Telekom geht voraussichtlich erst ab April 2011 in Betrieb genommen werden.