Erster LTE-Surf-Stick von T-Mobile-Austria Verfügbar

In Österreich wurden jetzt die ersten LTE-Surf-Stick der 4G / LTE Technologie für das mobile Internet von dem Netzanbieter T-Mobile Austria ausgeliefert. Leider dürfen vorerst nur Firmenkunden den LTE-Surf-Stick als erstes testen, wobei die Mobilfunk-Konkurrenz von T-Mobile Austria die Testaktion des LTE-Surf-Stick ohnehin als etwas verfrüht sieht. Erst wenn günstigere und leistungsfähigere LTE-Endgeräte wie der erste LTE-Surf-Stick auf den Markt kommen, wollen die Konkurrenten ihre ersten LTE-Flatrate Angebote an den Kunden bringen. Übrigens erteilt das Ministerium für Infrastruktur die Genehmigung, um ein LTE-Netz in Betrieb zu nehmen. Das gesamte LTE / 4G-Netz in Österreich und alle Unternehmen des heimischen Mobilfunks steigen in den 2,6 GHz Frequenzbereich ein, welcher der neue Standard für das Funknetz sein wird. Der LTE-Boom hat nun auch Österreich gepackt, denn verständlicherweise will Österreich ganz bestimmt nicht auf die 100Mbit/s Bandbreiten für mobiles Internet verzichten. Die LTE-Technik wie z. B. der LTE-Surf-Stick, löst die veraltete UMTS / HSDPA Funktechnik ab und ermöglicht sehr viel schnelleres mobiles Surfen im Internet. Die Mobilfunk Unternehmen Österreichs haben für die Lizenzen von LTE / 4G ca. 39,5 Mio Euro ausgegeben und haben sich für die 2,6GHz Funkfrequenz der digitalen Dividende entschieden.